Impressum

Ingelore Dill
Hostmannstr. 12
29221 Celle
Telefon: +49 5141 217145
Telefax: +49 5141 217145
E-Mail: info@celler-ferienwohnung.de
Internet: www.celler-ferienwohnung.de

Str.- Nr. 17/109/01907

Inhaltlich Verantwortlicher gem�� � 55 Abs. 2 RStV: Ingelore Dill  (Anschrift wie oben)

Haftungshinweis: Trotz sorgf�ltiger inhaltlicher Kontrolle �bernehmen wir keine Haftung f�r die Inhalte externer Links. F�r den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschlie�lich deren Betreiber verantwortlich.

 

Datenschutz  

Die Sicherheit und der Schutz Ihrer persönlichen Daten liegen uns genauso am Herzen, wie der Schutz unserer eigenen! Mit großer Sorge beobachten wir bereits seit langem, wie große Konzerne persönliche Daten über uns sammeln und in von uns allen(!) unerwünschter Weise konsolidieren (Big-Data).

Die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) soll dem endlich ein Ende bereiten.

Wir kommen der umfangreichen Dokumentation unserer Datenverarbeitung gerne nach. Neben langen juristischen Erläuterungen des zum Teil Offensichtlichen (z.B. ja, wir speichern Ihre E-Mail, damit wir darauf antworten können), möchten wir Ihnen aber auch eine kompakte „Prosa-Fassung“ anbieten. Die Langfassung nach DSGVO finden Sie direkt im Anschluss.

 

 

Datenschutz

(nach gesundem Menschenverstand)

 

Daten, die Sie uns wissentlich übermitteln (z.B. E-Mails, Registrierung, Bestellungen etc.)

Wir speichern und nutzen personenbezogene Daten, nicht zu anderen Zwecken, als denjenigen, zu denen sie uns übermittelt wurden. Wir geben diese Daten nicht an Dritte weiter, sofern es nicht zwingend für den jeweiligen Zweck erforderlich ist (so wie z.B. Ihre Adresse auf einem Paketaufkleber oder Brief). Wir konsolidieren keine Daten zu Profiling-Zwecken (Big-Data) und ähnlichem, um weitere Informationen daraus abzuleiten.

Daten, die Sie uns unwissentlich übermitteln (z.B. Ihre IP-Adresse, Details über den von Ihnen verwendeten Browser u.ä.)

Ihre IP-Adresse zum Zeitpunkt Ihres Besuchs auf dieser Web-Seite zählt juristisch zu den personenbezogenen Daten. Sie ist - ähnliche wie eine Telefonnummer - für die Datenübertragung notwendig. Sie wird in den Log-Files unserer Server gespeichert.
Wir speichern IP-Adressen nur zu statistischen und technischen Zwecken der Qualitätssicherung und zur Abwehr von Angriffen auf unsere Server (z.B. um zu erkennen, wenn von einzelnen IP-Adressen übermäßig viele oder viele fehlerbehaftete Anfragen ausgehen). Einen Bezug der IP zu einer bestimmten Person stellen wir nicht her.
Weitere technische Details, wie z.B. Browser-Details verwenden wir ebenfalls ausschließlich zu statistischen und technischen Zwecken, um unser Angebot auf die aktuellen technischen Anforderungen anzupassen.

 

 

Cookies

Was sind eigentlich Cookies?

Dieses Web-Angebot funktioniert im Allgemeinen ohne Cookies. Dort wo wir ggf. Cookies einsetzen, tun wir das, um Komfort-Funktionen bereitzustellen, die ohne Cookies nicht realisierbar wären. Generell speichern wir keine personenbezogenen Daten in Cookies sondern lediglich Web-Seiten-Parameter oder Objekt-Daten.

Social Media

Wir verwenden generell keine Social-Media Plugins auf dieser Web-Seite, die es Drittanbietern erlauben würde, Ihr Nutzungs-Verhalten auf dieser Web-Seite zu tracken. Sofern Sie auf dieser Web-Seite Like- oder Teilen-Buttons sozialer Netzwerke finden, erfolgt eine „Datenübermittlung“ erst in dem Augenblick, in dem Sie den Link auch anklicken. Auch in diesem Fall übermitteln wir keinerlei persönlichen Daten an das soziale Netzwerk sondern lediglich die Informationen über das Objekt, dass Sie liken oder teilen möchten.

Embedded Content von Drittanbietern (z.B. Youtube)

Beim Einbetten von Inhalten von Drittanbietern wägen wir im Interesse des Datenschutzes ab, wie sich eine unbeabsichtigte Weitergabe von Daten vermeiden oder zumindest minimieren lässt. So geben wir z.B. der Auslieferung von Videos über unsere eigenen Streaming-Server den Vorzug gegenüber Youtube und ähnlichen Diensten wo immer dies möglich ist.

Newsletter, E-Mail-Kontakt etc.

Wir verwenden Ihre Kontaktdaten nur für den von Ihnen ausdrücklich gewünschten Zweck der Kontaktaufnahme oder im Rahmen einer zwischen Ihnen und unserem Unternehmen bestehenden Geschäftsbeziehung. Wenn Sie keine Kontaktaufnahme mehr wünschen, können Sie uns dies jederzeit über die auf dieser Seite angegebene Service-Adresse mitteilen. Im Fall von automatisierten E-Mails finden Sie am Ende einer solchen E-Mails auch einen Link, um künftige Kontaktaufnahme aus dem entsprechenden Anlass (z.B. Newsletter) mit einem Klick abzubestellen.

 

 

Datenschutzerklärung

(nach DSGVO)

Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist :

Ingelore Dill
hostmannstr.12
D-29221 Celle

Tel: 05141-217145

Mail: info@celler-ferienwohnung.de


 
Allgemeines zur Datenverarbeitung

  1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Web-Seite sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

  1. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

  1. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

 

Bereitstellung der Web-Seiten und Erstellung von Logfiles

  1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Computers.

Folgende Daten werden hierbei erhoben:

    1. Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
    2. Informationen über das Betriebssystem und die verwendete Version
    3. Die IP-Adresse des Nutzers
    4. Die IP-Geo-Informationen des Internet Providers (Land, Bundesland, Stadt)
    5. Datum und Uhrzeit des Zugriffs
    6. Der Referer, d.h. Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt

Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

 

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

 Es kann vorkommen, dass innerhalb dieses Onlineangebotes Inhalte Dritter, wie zum Beispiel Videos von YouTube, Vimeo, Kartenmaterial von Google-Maps, RSS-Feeds oder Grafiken von anderen n eingebunden werden. Dies setzt immer voraus, dass die Anbieter dieser Inhalte (nachfolgend bezeichnet als   "Dritt-Anbieter") die IP-Adresse der Nutzer wahrnehmen, denn ohne die IP-Adresse, könnten sie die Inhalte nicht an den Browser des jeweiligen Nutzers senden. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Jedoch haben wir keinen Einfluss darauf, falls die Dritt-Anbieter die IP-Adresse z.B. für statistische Zwecke speichern. Soweit dies uns bekannt ist, klären wir die Nutzer darüber auf.

 

Rechte der betroffenen Person

             Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

  1. Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.

Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

    1. die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
    2. die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
    3. die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
    4. die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
    5. das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
    6. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
    7. alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
    8. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

  1. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

  1. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

    1. wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
    2. die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
    3. der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
    4. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

  1. Recht auf Löschung

a.                  Löschungspflicht

           Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

b.                  Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

c.                  Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

d.                 Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

e.                  Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

f.                   Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

  1. Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

  1. Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

 .                        zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

I.                        zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem                    Verantwortlichen übertragen wurde;

II.                        aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

III.                        für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder      ernsthaft beeinträchtigt, oder  

IV.                        zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

  1. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

  1. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

 .                        die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und

I.                        die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

  1. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

  1. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

  1. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem     Verantwortlichen erforderlich ist,

I.  aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften          angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder   mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

II.                     

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

  1. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

 

 

 

Betreiber der Internetseite

Ingelore Dill
hostmannstr.12
D-29221 Celle

Tel: 05141-217145

Mail: info@celler-ferienwohnung.de

1. Inhalt des Onlineangebotes 
Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen. 

2. Verweise und Links 
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten Links, die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. 

3. Urheber- und Kennzeichenrecht 
Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Video- Sequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist keinesfalls der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Ton- Dokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet. 

4. Datenschutz 
Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch möglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. 

5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses 
Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Die auf dieser Homepage veröffentlichten Fotos sind von uns erstellt und unser geistiges Eigentum. Eine Veröffentlichung dieser Fotos an andere Stelle bedarf ausdrücklich der schriftlichen Genehmigung des Betreibers der Homepage

Sollten Personen auf diesen Fotos abgebildet sein, die mit einer Veröffentlichung nicht einverstanden sind, so bitten wir um Benachrichtigung. Diese Fotos werden dann unverzüglich gelöscht.

 

 

Allgemeine Gesch�ftsbedingungen f�r den Hotelaufnahmevertrag

I. Geltungsbereich

  1. Diese Gesch�ftsbedingungen gelten f�r Vertr�ge �ber die mietweise �berlassung von Hotelzimmern zur Beherbergung, sowie alle f�r den Kunden erbrachten weiteren Leistungen und Lieferungen des Hotels.
  2. Die Unter- oder Weitervermietung der �berlassenen Zimmer sowie deren Nutzung zu anderen als Beherbergungszwecken bed�rfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Hotels, wobei � 540 Abs. 1 Satz 2 BGB abbedungen wird, soweit der Kunde nicht Verbraucher ist.
  3. Gesch�ftsbedingungen des Kunden finden nur Anwendung, wenn dies vorher ausdr�cklich schriftlich vereinbart wurde.

II. Vertragsabschluss, -partner; Verj�hrung

  1. Der Vertrag kommt durch die Annahme des Antrags des Kunden durch das Hotel zustande. Dem Hotel steht es frei, die Zimmerbuchung schriftlich zu best�tigen.
  2. Vertragspartner sind das Hotel und der Kunde. Hat ein Dritter f�r den Kunden bestellt, haftet er dem Hotel gegen�ber zusammen mit dem Kunden als Gesamtschuldner f�r alle Verpflichtungen aus dem Hotelaufnahmevertrag, sofern dem Hotel eine entsprechende Erkl�rung des Dritten vorliegt.
  3. Alle Anspr�che gegen das Hotel verj�hren grunds�tzlich in einem Jahr ab dem Beginn der kenntnisabh�ngigen regelm��igen Verj�hrungsfrist des � 199 Abs. 1 BGB. Schadensersatzanspr�che verj�hren kenntnisunabh�ngig in f�nf Jahren. Die Verj�hrungsverk�rzungen gelten nicht bei Anspr�chen, die auf einer vors�tzlichen oder grob fahrl�ssigen Pflichtverletzung des Hotels beruhen.

III. Leistungen, Preise, Zahlung, Aufrechnung

  1. Das Hotel ist verpflichtet, die vom Kunden gebuchten Zimmer bereitzuhalten und die vereinbarten Leistungen zu erbringen.
  2. Der Kunde ist verpflichtet, die f�r die Zimmer�berlassung und die von ihm in Anspruch genommenen weiteren Leistungen geltenden bzw. vereinbarten Preise des Hotels zu zahlen. Dies gilt auch f�r vom Kunden veranlasste Leistungen und Auslagen des Hotels an Dritte.
  3. Die vereinbarten Preise schlie�en die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer ein. �berschreitet der Zeitraum zwischen Vertragsabschluss und Vertragserf�llung vier Monate und erh�ht sich der vom Hotel allgemein f�r derartige Leistungen berechnete Preis, so kann dieses den vertraglich vereinbarten Preis angemessen, h�chstens jedoch um 5% anheben.
  4. Die Preise k�nnen vom Hotel ferner ge�ndert werden, wenn der Kunde nachtr�glich �nderungen der Anzahl der gebuchten Zimmer, der Leistung des Hotels oder der Aufenthaltsdauer der G�ste w�nscht und das Hotel dem zustimmt.
  5. Rechnungen des Hotels ohne F�lligkeitsdatum sind binnen 10 Tagen ab Zugang der Rechnung ohne Abzug zahlbar. Das Hotel ist berechtigt, aufgelaufene Forderungen jederzeit f�llig zu stellen und unverz�gliche Zahlung zu verlangen. Bei Zahlungsverzug ist das Hotel berechtigt, die jeweils geltenden gesetzlichen Verzugszinsen in H�he von derzeit 8% bzw. bei Rechtsgesch�ften, an denen ein Verbraucher beteiligt ist, in H�he von 5% �ber dem Basiszinssatz zu verlangen. Dem Hotel bleibt der Nachweis eines h�heren Schadens vorbehalten.
  6. Das Hotel ist berechtigt, bei Vertragsschluss oder danach, unter Ber�cksichtigung der rechtlichen Bestimmungen f�r Pauschalreisen, eine angemessene Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung zu verlangen. Die H�he der Vorauszahlung und die Zahlungstermine k�nnen im Vertrag schriftlich vereinbart werden.
  7. Der Kunde kann nur mit einer unstreitigen oder rechtskr�ftigen Forderung gegen�ber einer Forderung des Hotels aufrechnen oder mindern.

IV. R�cktritt des Kunden (i. e. Abbestellung, Stornierung) / Nichtinanspruchnahme der Leistungen des Hotels

  1. Ein R�cktritt des Kunden von dem mit dem Hotel geschlossenen Vertrag bedarf der schriftlichen Zustimmung des Hotels. Erfolgt diese nicht, so ist der vereinbarte Preis aus dem Vertrag auch dann zu zahlen, wenn der Kunde vertragliche Leistungen nicht in Anspruch nimmt. Dies gilt nicht bei Verletzung der Verpflichtung des Hotels zur R�cksichtnahme auf Rechte, Rechtsg�ter und Interessen des Kunden, wenn diesem dadurch ein Festhalten am Vertrag nicht mehr zuzumuten ist oder ein sonstiges gesetzliches oder vertragliches R�cktrittsrecht zusteht.
  2. Sofern zwischen dem Hotel und dem Kunden ein Termin zum kostenfreien R�cktritt vom Vertrag schriftlich vereinbart wurde, kann der Kunde bis dahin vom Vertrag zur�cktreten, ohne Zahlungs- oder Schadensersatzanspr�che des Hotels auszul�sen. Das R�cktrittsrecht des Kunden erlischt, wenn er nicht bis zum vereinbarten Termin sein Recht zum R�cktritt schriftlich gegen�ber dem Hotel aus�bt, sofern nicht ein Fall des R�cktritts des Kunden gem�� Nummer 1 Satz 3 vorliegt.
  3. Bei vom Kunden nicht in Anspruch genommenen Zimmern hat das Hotel die Einnahmen aus anderweitiger Vermietung der Zimmer sowie die eingesparten Aufwendungen anzurechnen.
  4. Dem Hotel steht es frei, die vertraglich vereinbarte Verg�tung zu verlangen und den Abzug f�r ersparte Aufwendungen zu pauschalieren. Der Kunde ist in diesem Fall verpflichtet, mindestens 90% des vertraglich vereinbarten Preises f�r �bernachtung mit oder ohne Fr�hst�ck, 70% f�r Halbpensions- und 60% f�r Vollpensionsarrangements zu zahlen. Dem Kunden steht der Nachweis frei, dass der oben genannte Anspruch nicht oder nicht in der geforderten H�he entstanden ist.

V. R�cktritt des Hotels

  1. Sofern ein kostenfreies R�cktrittsrecht des Kunden innerhalb einer bestimmten Frist schriftlich vereinbart wurde, ist das Hotel in diesem Zeitraum seinerseits berechtigt, vom Vertrag zur�ckzutreten, wenn Anfragen anderer Kunden nach den vertraglich gebuchten Zimmern vorliegen und der Kunde auf R�ckfrage des Hotels auf sein Recht zum R�cktritt nicht verzichtet.
  2. Wird eine vereinbarte oder oben gem�� Klausel III Nr. 6 verlangte Vorauszahlung auch nach Verstreichen einer vom Hotel gesetzten angemessenen Nachfrist nicht geleistet, so ist das Hotel ebenfalls zum R�cktritt vom Vertrag berechtigt.
    1. 3. Ferner ist das Hotel berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag au�erordentlich zur�ckzutreten, beispielsweise falls
      • h�here Gewalt oder andere vom Hotel nicht zu vertretende Umst�nde die Erf�llung des Vertrages unm�glich machen;
      • Zimmer unter irref�hrender oder falscher Angabe wesentlicher Tatsachen, z.B. in der Person des Kunden oder des Zwecks, gebucht werden;
      • das Hotel begr�ndeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Inanspruchnahme der Hotelleistung den reibungslosen Gesch�ftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen des Hotels in der �ffentlichkeit gef�hrden kann, ohne dass dies dem Herrschafts- bzw. Organisationsbereich des Hotels zuzurechnen ist.
      • ein Versto� gegen oben Klausel I Nr. 2 vorliegt.
    2. Bei berechtigtem R�cktritt des Hotels entsteht kein Anspruch des Kunden auf Schadensersatz.

    VI. Zimmerbereitstellung, -�bergabe und -r�ckgabe

    1. Der Kunde erwirbt keinen Anspruch auf die Bereitstellung bestimmter Zimmer.
    2. Gebuchte Zimmer stehen dem Kunden ab 15.00 Uhr des vereinbarten Anreisetages zur Verf�gung. Der Kunde hat keinen Anspruch auf fr�here Bereitstellung.
    3. Am vereinbarten Abreisetag sind die Zimmer dem Hotel sp�testens um 12.00 Uhr ger�umt zur Verf�gung zu stellen. Danach kann das Hotel aufgrund der versp�teten R�umung des Zimmers f�r dessen vertrags�berschreitende Nutzung bis 18.00 Uhr 50% des vollen Logispreises (Listenpreises) in Rechnung stellen, ab 18.00 Uhr 100%. Vertragliche Anspr�che des Kunden werden hierdurch nicht begr�ndet. Ihm steht es frei, nachzuweisen, da� dem Hotel kein oder ein wesentlich niedrigerer Anspruch auf Nutzungsentgelt entstanden ist.

    VII. Haftung des Hotels

    1. Das Hotel haftet mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns f�r seine Verpflichtungen aus dem Vertrag. Anspr�che des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Sch�den aus der Verletzung des Lebens, des K�rpers oder der Gesundheit, wenn das Hotel die Pflichtverletzung zu vertreten hat, sonstige Sch�den, die auf einer vors�tzlichen oder grob fahrl�ssigen Pflichtverletzung des Hotels beruhen und Sch�den, die auf einer vors�tzlichen oder fahrl�ssigen Verletzung von vertragstypischen Pflichten des Hotels beruhen. Einer Pflichtverletzung des Hotels steht die eines gesetzlichen Vertreters oder Erf�llungsgehilfen gleich. Sollten St�rungen oder M�ngel an den Leistungen des Hotels auftreten, wird das Hotel bei Kenntnis oder auf unverz�gliche R�ge des Kunden bem�ht sein, f�r Abhilfe zu sorgen. Der Kunde ist verpflichtet, das ihm Zumutbare beizutragen, um die St�rung zu beheben und einen m�glichen Schaden gering zu halten.
    2. F�r eingebrachte Sachen haftet das Hotel dem Kunden nach den gesetzlichen Bestimmungen, das ist bis zum Hundertfachen des Zimmerpreises, h�chstens � 3.500, sowie f�r Geld, Wertpapiere und Kostbarkeiten bis zu � 800. Geld, Wertpapiere und Kostbarkeiten k�nnen bis zu einem H�chstwert von � (Versicherungssumme des Hotels einsetzen) im Hotel-oder Zimmersafe aufbewahrt werden. Das Hotel empfiehlt, von dieser M�glichkeit Gebrauch zu machen. Die Haftungsanspr�che erl�schen, wenn nicht der Kunde nach Erlangen der Kenntnis von Verlust, Zerst�rung oder Besch�digung unverz�glich dem Hotel Anzeige macht (� 703 BGB). F�r eine weitergehende Haftung des Hotels gelten vorstehende Nummer 1 S�tze 2 bis 4 entsprechend.
    3. Soweit dem Kunden ein Stellplatz in der Hotelgarage oder auf einem Hotelparkplatz, auch gegen Entgelt, zur Verf�gung gestellt wird, kommt dadurch kein Verwahrungsvertrag zustande. Bei Abhandenkommen oder Besch�digung auf dem Hotelgrundst�ck abgestellter oder rangierter Kraftfahrzeuge und deren Inhalte haftet das Hotel nicht, au�er bei Vorsatz oder grober Fahrl�ssigkeit. Vorstehende Nummer 1 S�tze 2 bis 4 gelten entsprechend.
    4. Weckauftr�ge werden vom Hotel mit gr��ter Sorgfalt ausgef�hrt. Nachrichten, Post und Warensendungen f�r die G�ste werden mit Sorgfalt behandelt. Das Hotel �bernimmt die Zustellung, Aufbewahrung und � auf Wunsch � gegen Entgelt die Nachsendung derselben. Vorstehende Nummer 1 S�tze 2 bis 4 gelten entsprechend.

    VIII. Schlussbestimmungen

    1. �nderungen oder Erg�nzungen des Vertrags, der Antragsannahme oder dieser Gesch�ftsbedingungen f�r die Hotelaufnahme sollen schriftlich erfolgen. Einseitige �nderungen oder Erg�nzungen durch den Kunden sind unwirksam.
    2. Erf�llungs- und Zahlungsort ist der Sitz des Hotels.
    3. Ausschlie�licher Gerichtsstand � auch f�r Scheck- und Wechselstreitigkeiten � ist im kaufm�nnischen Verkehr der Sitz des Hotels. Sofern ein Vertragspartner die Voraussetzung des � 38 Abs. 2 ZPO erf�llt und keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, gilt als Gerichtsstand der Sitz des Hotels.
    4. Es gilt deutsches Recht. Die Anwendung des UN-Kaufrechts und des Kollisionsrechts ist ausgeschlossen.
    5. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Gesch�ftsbedingungen f�r die Hotelaufnahme unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der �brigen Bestimmungen nicht ber�hrt. Im �brigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.

     

    General Terms and Conditions for Hotel Accommodation Contracts

    I. Scope of Applicability

    1. These Terms and Conditions govern contracts for the rental use of hotel rooms for lodging purposes, as well as all other goods and services rendered by the hotel for the customer.
    2. The prior written consent of the hotel is required if rooms provided are to be sublet or rented to other parties or used other than for lodging purposes, whereby � 540, para. 1, sentence 2 German Civil Code is waived insofar as the customer is not a consumer.
    3. The customer�s general terms and conditions shall apply only if these are previously expressly agreed in writing.

    II. Conclusion of Contract, Parties, Liability, Statute of Limitations

    1. The contract shall come into force upon the hotel�s acceptance of the customer�s application. At its discretion, the hotel may confirm the room reservation in writing.
    2. The parties to the contract are the hotel and the customer. If a third party placed the order on behalf of the customer, then that party shall be liable vis-�-vis the hotel for all obligations arising from the hotel accommodation contract as joint and several debtor together with the customer, insofar as the hotel has a corresponding statement by the third party.
    3. Any claims against the hotel shall generally be time-barred one year after the commencement of the general statute of limitations dependent upon knowledge of � 199, para. 1 Ger-man Civil Code. Damage claims shall be time-barred after five years, independent of knowledge. The reduction of the statute of limitation periods shall not apply for claims which are based on an intentional or grossly negligent breach of obligation by the hotel.

    III. Services, Prices, Payment, Set-Off

    1. The hotel is obligated to keep the rooms reserved by the customer available and to render the agreed services.
    2. The customer is obligated to pay the applicable or agreed hotel prices for rooms provided and for other services used. This shall also apply to the hotel�s services and outlays to third parties caused by the customer.
    3. The agreed prices include applicable value-added tax as required by law. If the period between conclusion and fulfillment of the contract exceeds four months and if the price generally charged by the hotel for such services increases, then the hotel may raise the contractually agreed price to a reasonable extent but not, however, by more than five percent.
    4. Moreover, the hotel may change prices if the customer later wishes to make changes in the number of reserved rooms, the hotel�s services, or the length of guests� stay, and the hotel consents to such changes.
    5. Hotel invoices not showing a due date are payable and due in full within ten days of receipt. The hotel shall be entitled at any time to make accumulating accounts receivable payable and due and to demand payment without undue delay. With default of payment, the hotel shall be entitled to demand the respectively applicable statutory default interest in the amount of currently 8 percent or, with legal transactions with a consumer, in the amount of 5 percent above the base interest rate. The hotel reserves the right to prove greater damage.
    6. The hotel is entitled to require a reasonable advance payment or security deposit upon conclusion of the contract or thereafter, observing the legal provisions for package tours. The amount of the advance payment and payment dates may be agreed in writing in the contract.
    7. The customer may only set-off or reduce a claim by the hotel with a claim which is undisputed or decided with final, res judicata effect.

    IV. Repudiation by Customer (Cancellation, Annulment)/Failure to Use Hotel Services (No Show)

    1. Cancellation by the customer of the contract concluded with the hotel requires the hotel�s written consent. If such is not given, then the price agreed in the contract must be paid even if the customer does not avail himself of the contractual services. This shall not apply with the breach of obligation of the hotel to take into account the rights, objects of legal protection and interests of the customer, if holding to the contract is no longer reasonable or another statutory or contractual cancellation right exists.
    2. To the extent the hotel and customer agreed in writing upon a date for a cost-free cancellation of the contract, the customer may cancel the contract up to that date without incurring payment or damage compensation claims by the hotel. The customer�s right of cancellation shall expire if he does not exercise his cancellation right in writing vis-�-vis the hotel by the agreed date, insofar as no case pursuant to Nr. 1, sentence 3 supra exists.
    3. If rooms are not used by the customer, the hotel must apply credit for the income from renting the rooms to other parties and also for saved expenses.
    4. At its discretion, the hotel may demand the contractually agreed compensation and to make a flat-rate deduction for saved expenses. In this case, the customer is obligated to pay 90 percent of the contractually agreed rate for lodging with or without breakfast, 70 percent for room and half-board, and 60 percent for room and full-board arrangements.

    The customer is at liberty to show that the claim mentioned above was not created or not created in the amount demanded.

    V. Repudiation by Hotel

    1. To the extent that a right of cost-free cancellation within a certain period was agreed in writing for the customer, the hotel is entitled for its part to cancel the contract during that period if there are inquiries from other customers regarding the contractually reserved rooms and the customer does not waive his right of rescission upon inquiry thereof by the hotel.

    1. If an agreed advance payment or an advance payment demanded pursuant to Item III, Nr. 6 supra is not made even after a reasonable grace period set by the hotel has expired, then the hotel is likewise entitled to cancel the contract.
      1. 3. Moreover, the hotel is entitled to effect extraordinary cancellation of the contract for a materially justifiable cause, e.g. if
        • force majeure or other circumstances for which the hotel is not responsible make it impossible to fulfill the contract;
        • rooms are reserved with misleading or false information regarding material facts, such as the identity of the customer or the purpose;
        • the hotel has justified cause to believe that use of the hotel�s services might jeopardize the smooth operation of the hotel, its security or public reputation, without being attributable to the hotel�s sphere of control or organization;
        • there is a breach of the item I. Nr. 2 supra.
      2. The customer can derive no right to compensation from justified cancellation by the hotel.

      VI. Room Availability, Delivery and Return

      1. The customer does not acquire the right to be provided specific rooms.
      2. Reserved rooms are available to the customer starting at 3:00 p.m. on the agreed arrival date. The customer does not have the right to earlier availability.
      3. Rooms must be vacated and made available to the hotel no later than 12:00 noon on the agreed departure date. After that time, on the grounds of the delayed vacating of the room for use exceeding the contractual time, the hotel may charge 50 percent of the full accommodation rate (list price) for the additional use of the room until 6:00 p.m. (after 6:00 p.m.: 100 percent). The customer is at liberty to show the hotel that it incurred no or much lesser claim to use damages.

      VII. Liability of the Hotel

      1. The hotel is liable to exercise the duty of care of an ordinary merchant with the performance of its obligations arising from the contract. Claims of the customer for reimbursement of damages are precluded except for such which result from injury to life, body or health and the hotel is responsible for the breach of the obligation, other damage which is caused from an intentional or grossly negligent breach of obligation and damage which is caused from an intentional or negligent breach of obligations of the hotel which are typical for the contract. A breach of obligation of the hotel is deemed to be the equivalent to a breach of a statutory representative or employee. Should disruptions or defects in the performance of the hotel occur, the hotel shall act to remedy such upon knowledge thereof or upon objection without undue delay by the customer. The customer shall be obliged to undertake actions reasonable for him to eliminate the disruption and to keep any possible damage at a minimum.
      2. The hotel is liable to the customer for property brought in to the hotel in accordance with the statutory provisions, i.e., up to one hundred times the room rate, not to exceed � 3,500 and up to � 800. For cash, securities and valuables. Cash, securities and valuables up to a maximum value of � (insert insured amount of hotel) may be stored in the hotel safe or room safe. The hotel recommends that guests utilize this possibility. Liability claims expire unless the customer notifies the hotel immediately after gaining knowledge of the loss, destruction, or damage (� 703 German Civil Code). With regard to more extensive liability of the hotel, Nr. 1, sentences 2 to 4 supra shall apply respectively.
      3. Insofar as a parking space is provided to the customer in the hotel garage or a hotel parking lot, this does not constitute a safekeeping agreement, even if a fee is exchanged. The hotel assumes no liability for loss of or damage to motor vehicles parked or maneuvered on the hotel�s property, nor the contents thereof, excepting cases of intent or gross negligence. Nr. 1, sentences 2 to 4 supra shall apply respectively.
      4. Wake-up calls are carried out by the hotel with the greatest possible diligence.Messages, mail, and merchandise deliveries for guests are handled with care. The hotel will deliver, hold, and for a fee forward such items (on request). Nr. 1, sentences 2 to 4 supra shall apply respectively.

      VIII. Final Provisions

      1. Amendments and supplements to the contract, the acceptance of applications, or these General Terms and Conditions for Hotel Accommodation should be made in writing. Unilateral amendments and supplements by the customer are not valid.
      2. Place of performance and payment is the location of the hotel�s registered office.
      3. In the event of dispute, including disputes for checks and bills of exchange, the courts at the location of the hotel�s registered office shall have exclusive jurisdiction for commercial transactions. Insofar as a contracting party fulfills the requirements of � 38, para. 2 of the Ger-man Code of Civil Procedure and does not have a general venue within the country, the courts at the location of the hotel�s registered office shall have jurisdiction.
      4. The contract is governed by and shall be construed in accordance with the laws of the Federal Republic of Germany. The application of the UN Convention on the International Sale of Goods and the conflict of laws are precluded.
      5. Should individual provisions of these General Terms and Conditions for Hotel Accommodation be or become invalid or void, the validity of the remaining provisions shall remain unaffected thereby. The statutory provisions shall also be applicable.